Wie beschäftige ich meinen Hund

Wie beschäftige ich meinen Hund

Irgendwann stellt sich (fast) jeder Hundebesitzer einmal die Frage: WAS kann ich meinem Hund noch Gutes tun? WOMIT kann ich ihm eine Freude machen? Oder wie beschäftige ich meinen Hund

Allerlei Kauspaß ist schnell im Zoofachhandel oder im Internet gefunden. Aber es stellt sich ganz klar die Frage: was ist sinnvoll? Und was ist doch eher rausgeschmissenes Geld? Zu guter Letzt kommt natürlich auch immer die Überlegung: was könnte meinem Hund Schaden zufügen durch z.B. abgefressene Teile des Spielzeugs oder des Kauartikels.

Trotz der ganzen Werbung und der mit Sicherheit tollen angepriesenen Neuerungen heutzutage hören Sie am besten auf Ihren gesunden Menschenverstand. Wenn Sie sich dazu noch ein wenig im Bekanntenkreis umhören oder in Foren lesen, welche Erfahrungen andere Hundebesitzer mit Kauartikeln etc. gemacht haben, kommen Ihnen bestimmt einige gute Ideen. Natürlich ist die Wahl des Kauspielzeugs bzw. des Kauartikels auch immer eine Frage der Hunderasse bzw. der Größe Ihres Hundes. Ein mini-kleiner Büffelhautknochen ist zwar schnell und einfach in die Tasche gesteckt „für zwischendurch“, aber einen Schäferhund, Berner Sennenhund oder ähnlich große Rassen macht man damit wenn überhaupt nur eine sehr kurze Freude. Bei großen Hunden läuft natürlich immer die Gefahr mit, dass einmal etwas sehr Kleines aus Versehen verschluckt wird ohne vorher richtig zerkaut worden zu sein. Solange es sich noch um etwas Verwertbares handelt wie getrocknete Rinderhaut oder Hühnchen etc. ist dies wohl noch nicht gleich lebensbedrohlich. Hingegen sollte man bei Spielzeug aus Gummi, eventuell sogar noch gespickt mit Seilen, vorsichtiger sein. Es gab schon Darmverschlüsse hervorgerufen durch abgebissene Fäden.

Aber nun zu meinem heutigen Tipp wie Sie Hunde beschäftigen können

Da es immer wieder in aller Munde ist möchte ich heute aber über das Kong®-Spielzeug schreiben. Nach wie vor ist es DER Renner unter den Kauspielzeugen. Und dies nicht ohne Grund. Mittlerweile gibt es schon so viele Variationen des ursprünglichen Kong®, so dass man auch hier die Qual der Wahl hat. Sie sind aus Naturkautschuk und nahezu unverwüstlich. Daher rentiert es sich auch, den doch hohen Preis für solch ein Originalprodukt auszugeben. Ich habe es zumindest noch nicht bereut. Von den günstigeren Imitationen kann ich nur abraten: schnell fanden wir die Stückchen des Spielzeugs abgeknabbert herumliegen…

Im Folgenden stelle ich drei Varianten vor wie Sie mit einem Kong® Ihren Hund beschäftigen können

Kong rot und schwarz

Der Kong® in rot & schwarz

Der Klassiker ist wohl immer noch der Kong® in rot!

Der schwarze Kong® ist sehr viel robuster. Falls Sie also auch einen Hund haben, der wirklich extreme Kaulust hat und bislang alles kaputt gekriegt hat, probieren Sie einmal den Schwarzen aus! Ich kann mittlerweile von diesem Spielzeug behaupten, dass es die Bearbeitung durch einen belgischen und einen deutschen Schäferhund schadlos übersteht und so immer wieder für großen Spaß sorgt!

Falls Ihr Hund ganz im Gegenteil schon eher etwas ruhiger und betagter ist und Sie merken, dass er nicht mehr ganz so fest nagen kauen kann oder aber er ist noch sehr jung gibt es die „Senior“ oder auch “Welpen“-Variante aus softerem Material.

Der Kong® ist ein Dauerbrenner, der sich den Titel aber wohlverdient hat. Durch die Möglichkeit, ihn mit allem Erdenklichen – für den Hund fressbarem und gesundem!!! – zu füllen, ist der Vielfältigkeit keine Grenze gesetzt. Man kann ihn zum Beispiel füllen mit getrocknetem Pansen (richtig reinquetschen am besten mit Messerstil), mit kleinen Wurstbröckchen oder Leckerlies, die man ein wenig anfeuchtet, damit sie aufquellen und so schwerer rauszuholen sind. Immer sehr beliebt sind auch die Varianten mit Quark, Bananen oder anderem weichem Futter wie zum Beispiel Leberwurst, Hüttenkäse, Thunfisch, gekochtem Gemüse etc. Der Clou ist dann im Sommer (oder auch im Winter…) das ganze für einige Zeit ins Tiefkühlfach zu legen um so seinem Hund eine echte Abkühlung  zu geben. Gleichzeitig hat man nicht so eine große Matscherei…

Man kann die Löcher auch mit geschmolzenem Käse „zukleben“. Dazu einfach ein bisschen Käse in die Löcher stopfen und für ein paar Sekunden (!!!) in die Mikrowelle legen (Achtung: heiß!!!). Fertig ist ein eine kleine Futterbombe, die erstmal geknackt werden muss.

Hier nun ein paar Rezeptideen, wie Sie mit einem gefüllten Kong® hervorragend Ihren Hund beschäftigen können

Wie gesagt: der Vielfalt und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Überlegen Sie einfach, was Ihr Hund gerne mag – und verwandeln Sie so einen Kong® in einen tollen Kauspaß.

Klassisches Rezept:

  • Schmieren Sie den Kong® mit etwas Dickflüssigem aus: z.B. Quark, Brotaufstrich, etwas Leberwurst
  • einen Mix anrühren aus: Trocken- und/oder Feuchtfutter, Obst, Gemüse, gekochtem Reis, gekochten Kartoffeln oder Nudeln, Thunfisch, Hüttenkäse – die Löcher oben und unten mit etwas zähem Käse zustopfen (z.B. Camembert, Scheiblettenkäse)
  • diese Mischung in den Kong® stopfen.
  • FERTIG ist der Kauspaß!!!

Variation:
Heben Sie als Krönung etwas geriebenen Gouda unter die Füllung bzw. geben Sie davon zum Schluss in die Löcher. Nun stellen Sie den Kong® für ein paar Sekunden (nicht mehr!!!) in die Mikrowelle. Gut auskühlen lassen!
Durch den geschmolzenen Käse wird es nun noch schwieriger für den Hund, an die super leckere Füllung zu kommen.

Eis-Bombe:

  • Naturjoghurt oder Quark in ein Schüssel geben.
  • Nun Obststückchen (nach belieben), Haferflocken und ein paar Leckerlies unterrühren.
  • Den Kong® damit füllen und ab damit in den Gefrierschrank.
  • FERTIG ist ein toller Schleck- und Kauspaß für heiße Sommertage!

Würstchen-Traum:

  • Wiener Würstchen in kleine Scheiben schneiden oder noch besser zerquetschen.
  • ein bisschen altes Brot / Brötchen in Wasser einweichen (es soll schön pampig sein!)
  • nun den Kong® Schicht für Schicht füllen: ein bisschen Wurst, ein bisschen Brot, ein bisschen Wurst usw usw. Immer wieder sehr gut andrücken!!!
  • FERTIG ist der riesen Würstchen-Traum!!!

Absolute Empfehlung für jeden Hundehalter:

Wenn der Artikel hilfreich für Dich war und Dir gefallen hat würde ich mich sehr über 5 Sterne von Dir freuen:

[ratings]


 


7tipps2

Meine 7 besten Tipps zur Hundeerziehung!

Tragen Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und ich sende Ihnen kostenlos das eBook mit den 7 besten Tipps zur Hundeerziehung!

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. 1. Eure Rezepte zur Beschäftigung (Kongfüllungen) haben einen riesen Nachteil: Ihr verwendet zuviel salzige Zutaten. Dies schädigt zum einen die Nieren, zum Anderen verweigern viele Hunde anschließend ungesalzenes Futter. Bitte ändert entsprechend Eure Rezepte.

    2. Weintrauben sind nicht schädlich für Hunde, sonder das Spritzmittel darauf

    3. Knoblauch ist auch nicht schädlich, außer man gibt jeden Tag 1 Zehe.

    4. Eure Seite ist sehr gut aufgebaut und sehr hilfreich. Danke dafür.

    1. Hallo, Dein Hinweis mit den salzigen Zutaten ist durchaus berechtigt und auch was Du schreibst bzgl. der Verweigerung der Nahrungsaufnahme. Wir persönlich haben die Erfahrung allerdings noch nie bei einem Hund gemacht, dass das Futter (welches nicht salzig war) verweigert wurde, wir haben aber durchaus schon mal davon gehört. Weiterhin sollte der gefüllte KONG auch nicht eine Dauerbeschäftigung sein sondern einfach mal zwischendurch und natürlich auch nicht immer mit den oben genannten Rezepten. Wir werden in der nächsten Zeit noch weitere Rezepte hier online stellen. Wenn Du gute Rezepte kennst freuen wir uns natürlich wenn Du uns diese zukommen lässt und wir diese hier auf der Seite bereitstellen dürfen.

      Nach Rücksprache mit der Tierärztin, die den Artikel bzw. die Aufzählung für diese Seite geschrieben hat wurde uns nochmals bestätigt, dass sowohl Weintrauben als auch Knoblauch für Hunde giftig sein kann. Das nicht jeder Hund akute Symptome bekommt oder darauf reagiert ist auch der Fall aber es gehört mit in die Aufzählung da es schädlich bzw. giftig für Hunde sein kann (abgesehen von dem Spritzmittel).

      Vielen Dank für das Kompliment!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.