Das Schicksal der Tierheimhunde

Die Entscheidung für einen Hund will reiflich überlegt sein. Denn schließlich handelt es sich auch bei einem Hund, um ein Lebewesen. Doch viel zu oft wird dies von den Menschen vergessen. Da wird einem Kind oder auch der ganzen Familie zu Weihnachten ein Hund gekauft. Doch irgendwann merkt man dann, dass dieser Vierbeiner doch gar nicht so gut in heimische Konzept passt. Nicht selten werden die Hunde dann einfach ausgesetzt oder im Tierheim abgegeben. Natürlich kann es immer wieder mal vorkommen, dass auch besonderen Gründen, der eigene Hund nicht mehr gehalten werden kann. Vielleicht weil man sich selbst einfach nicht mehr kümmern kann oder auch weil ein Umzug ansteht und der Vierbeiner nicht mit kommen kann. All dies kann eintreten. Doch nur die wenigsten Hunde, die sich heute in einem Tierheim finden, werden wirklich aus diesen besagten Gründen dort abgegeben. Oftmals handelt es sich bei den Hunden im Tierheim, um Vierbeiner, die krank sind oder, die man einfach nicht mehr haben will. Dieses Schicksal sollte den Hunden eigentlich erspart werden. Und das wäre auch gar nicht so schwer. Zumindest dann, wenn sich die Menschen im Vorfeld genau überlegen würden, ob ein Hund wirklich ins Leben passt oder nicht. Schon gar nicht sollte ein Lebewesen als ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Die Entscheidung für einen Hund aus dem Tierheim

Als wenn die Tatsache nicht schon genug wäre, dass die Hunde in den meisten Fällen ins Tierheim kommen, weil sich ihre Besitzer gegen sie entschieden haben. So werden diese Vierbeiner in den meisten Fällen auch nur sehr schwer weitervermittelt. Die deutschen Tierheime sind voll mit Hunden der verschiedensten Rassen. Doch auch die führsorgliche Pflege hat der Mitarbeiter des Tierheims hat irgendwann mal seine Grenzen. Die Hunde brauchen nach einer gewissen Zeit einfach ein neues zu Hause. Doch dieses zu finden, ist gar nicht so einfach. Denn viele Menschen, die auf der Suche nach einem Hund sind, entscheiden sich viel lieber, für einen kleinen, süßen Welpen. Dabei vergessen die Meisten, dass aber auch ein Welpe mal groß wird. Vielleicht wäre es einfach mal ratsam, zuerst dem Tierheim in der Nähe einen Besuch abzustatten, bevor ein Welpe von einem Züchter oder gar noch aus dem Internet gekauft wird. Hunde aus dem Tierheim sind meist viel besser, als ihr Ruf. Sie eins meist sehr gut erzogen und sind aufgeschlossen und sehr dankbar, wenn ihnen ein neues zu Hause geschenkt wird.

Auf der Suche nach einem neuen Familienhund oder einem besten Freund kann der Weg wirklich erst einmal ins Tierheim führen. Hier warten verschiedenen Hunde nur darauf, endlich wieder ein Teil einer Familie zu werden. Verantwortungsvolle Tierheime geben die Tiere erst einmal nur auf Probe mit nach Hause. Nach einer gewissen Zeit wird dann einfach geschaut, ob die Chemie stimmt und ob Mensch und Tier wirklich zusammenbleiben können. Hunden aus dem Tierheim sollte man in naher Zukunft wirklich eine reelle Chance geben. Schließlich können die Vierbeiner nichts dafür, dass sie nun einmal Tierheimhunde sind.

Wenn der Artikel hilfreich für Dich war und Dir gefallen hat würde ich mich sehr über 5 Sterne von Dir freuen:
[ratings]

7tipps2

Meine 7 besten Tipps zur Hundeerziehung!

Tragen Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und ich sende Ihnen kostenlos das eBook mit den 7 besten Tipps zur Hundeerziehung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.